Wiedersehen mit dem ärgsten Verfolger

Fußball: MSV testet beim Zweiten der Westsachsenliga

Meerane.

Die erste Mannschaft des Meeraner SV bereitet sich intensiv auf die Saison in der Landesklasse vor. Heute ab 15 Uhr läuft die Mannschaft von Trainer Julius Michel beim TV Oberfrohna auf, der in der Westsachsenliga spielt.

Diese Partie hat eine gewisse Brisanz. Oberfrohna war in der vergangenen Punktspielserie härtester Konkurrent der Meeraner im Aufstiegskampf. Am Ende belegte der TV mit vier Zählern Rückstand Platz zwei. Im Hinspiel der Westsachsenliga-Saison 2017/18 trennten sich beide Teams 1:1, das Rückspiel gewann der MSV 2:0.

Michel erwartet eine interessante Begegnung. "Es ist ein Kontrahent, der guten Fußball spielt und uns fordern wird. Wir freuen uns, dass es mit diesem Spiel nach der Absage des SV Spora aus Sachsen-Anhalt geklappt hat", sagt der Meeraner Trainer.

Wegen Urlaub und Schulanfang hat er nicht alle Spieler zur Verfügung. Deshalb sollen junge Spieler, bei denen es offen ist, ob sie kommende Saison in der ersten oder zweiten Mannschaft spielen, die Chance erhalten, sich zu beweisen.

Am Mittwoch hatte der MSV ein Vorbereitungsspiel beim SV Olbernhau, Auftaktgegner des VfB Empor Glauchau in der Landesliga, bestritten. Die Meeraner unterlagen knapp 2:3. Björn Trinks hatte die Gäste 2:0 in Führung geschossen. Den dritten Gegentreffer kassierte der MSV erst in der 90. Minute. "Meine Mannschaft hat ein gutes Spiel gezeigt, ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen", sagte Michel. (ggl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...