Fußball - Planitz hadert mit Chancenverwertung

Der SV Planitz, der zum Start der neuen Westsachsenliga-Saison beim Landesklasse-Absteiger TSV Crossen antreten muss, will bis dahin noch an der Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor arbeiten. Denn bei den beiden Vorbereitungsspielen gegen zwei Kreisligisten am Wochenende ließ man einige Einschussmöglichkeiten liegen. Beim 3:3 (1:0) gegen den FC Teutonia Netzschkau hatten die Planitzer, die mit einer Mischung aus erster und zweiter Mannschaft antraten, zwar deutlich mehr Spielanteile, doch man haderte mit der mangelnden Chancenverwertung, die sich schon wie ein roter Faden durch die vergangene Saison zog. So wurde die 3:1-Führung kurz vor Schluss noch aus der Hand gegeben. Auch beim 3:1 (2:0) gegen die VSG Fraureuth-Ruppertsgrün spiegelte sich die klare optische Überlegenheit nicht im Ergebnis wider. Für die Hausherren trafen Rockstein, Dörffel und Suffeda. (tsl)

0Kommentare Kommentar schreiben