ZHC: Starke Abwehr als Sieg-Garant

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Handball-Sachsenliga: 28:20-Erfolg in Plauen

Zwickau.

Die Handballer des ZHC Grubenlampe haben in der Sachsenliga am Sonntag einen 28:20 (17:11)-Erfolg bei der zweiten Mannschaft des SV 04 Oberlosa herausgeworfen. Mit Marko Cosic, Borjan Madzovski und Martin Vala gab es gleich drei Spieler im Zwickauer Team, die je sechs Treffer erzielten. Da der HSV Weinböhla am zweiten Spieltag noch klarer in Cunewalde gewann (32:18), übernahm er die Tabellenführung. Der ZHC liegt mit ebenfalls 4:0 Punkten auf Platz 2.

Ab dem 4:3 gaben die Zwickauer ihre Führung in Plauen nicht mehr aus der Hand und konnten zwischenzeitlich bis auf 15:10 (25.) davonziehen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit stand es sogar 20:11 für den ZHC. Danach kamen die Vogtländer zwar bis auf fünf Tore heran. Als die Zwickauer aber noch einmal nachlegten und sich auf 24:17 (50.) absetzten, war das die Vorentscheidung. "Die Abwehrleistung des gesamten Teams war der Garant zum zweiten Auswärtssieg. Oberlosa ist ein Gegner, der schwer zu bespielen ist. Sie haben eine relativ junge Mannschaft. Unsere Angriffsleistung war nicht die allerbeste", sagte ZHC-Trainer Frank Knape.

Auch für den ZHC II gab es am Wochenende einen Erfolg. In der Bezirksliga setzten sich die Gastgeber gegen die HSG Rottluff/Lok Chemnitz II mit 30:25 (16:14) durch. Aufgrund von Krankheit und Urlaub waren die Zwickauer arg dezimiert. Nach elf Minuten lag man mit 8:3 und nach 51 Minuten mit 28:21 vorn. "Über einen starken Kampfgeist und Disziplin haben wir das Spiel verdient gewonnen", betonte ZHC-Trainer Dirk Sehrer. (rr)

Statistik ZHC: Kropp, Illmann; Madzovski (6), Vala (6), Cosic (6), T. Koska (2), Krejcirik (4), Kretzschmar (3), P. Knape, Heidrich, Pflug, Lindner (1), Musteata. ZHC II: Zergiebel; S. Knobloch (1), Knöfler (5), Fischer (6), Steudemann (5/1), C. Meyer (1), M. Knobloch, Schramm (11), Gräser (1), Schlötter.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.