ZHC startet mit neuen Gesichtern

Die Zwickauer Handballer planen nach dem Abstieg aus der Oberliga mit einer Reihe von Zugängen. Zum Teil handelt es sich dabei aber auch um Rückkehrer.

Zwickau.

Der ZHC Grubenlampe legt sich für die neue Sachsenliga-Saison kräftig ins Zeug. Der Absteiger aus der Handball-Oberliga steht seit der Vorwoche wieder auf dem Parkett und wird in der Vorbereitung zunächst viermal in der Woche trainieren. Im Juli bekommen die Spieler dann noch einmal drei Wochen frei, ehe es in der zweiten Phase der Saisonvorbereitung bis zum Punktspielstart um den Feinschliff geht. Die Vereinsführung gibt kein festes Saisonziel aus. "Wir gehen unbelastet in die neue Saison und wollen im oberen Drittel mitspielen. Die Qualität dazu hat unsere Mannschaft", sagt der ZHC-Präsident Christian Meyer.

Das Gesicht der Mannschaft wird sich stark verändern. Mit Ondrej Masak, Marco Cosic und Maximilian Kropp stehen bisher drei Zugänge fest. Der 36-jährige Masak spielte bereits bis 2018 für die "Lampe" und kehrt aus Tschechien zurück. Cosic (30) bringt unter anderem Erfahrungen aus der 1. Liga seines Heimatlandes Kroatien mit. Der Dritte im Bunde ist Torhüter Kropp (25), der vom HC Glauchau/Meerane nach Zwickau kommt. "Wir suchen noch zwei Außen und wollen in der Vorbereitung sechs bis sieben Testspiele bestreiten. Dazu kommen noch zwei Turniere, voraussichtlich beim SV Oberlosa und in Ziegelheim. Die Gegner und Termine stehen aber noch nicht fest", erklärt der Zwickauer Trainer Silvio Schmidt.

Er kann künftig zudem auf die Unterstützung von Thomas Heidrich und Michael Hätterich bauen, die nach Zwickau zurückkehren. Beide spielten früher schon höherklassig und kennen sich auch beim ZHC gut aus. Beim Neuaufbau des Sachsenliga-Teams sollte das von Vorteil sein. "Ich mache sehr viel für mich in punkto Fitness und will künftig der ersten Mannschaft und auch der A-Jugend in diesem Bereich helfen", sagt der 37-jährige Hätterich. Der vier Jahre ältere Heidrich spielte seit 2016 beim Verbandsligisten HC Glauchau/Meerane II und stellt Zwickau nun in der Sachsenliga seine Erfahrungen als spielender Co-Trainer zur Verfügung.

Zu den sechs Abgängen Maximilan Weihrauch, Matyas Burda, Philipp Knape, Vojta Kozubik, Maciej Sieczka und Fabian Wenzel ist bis jetzt kein weiterer dazugekommen. Die beiden Routiniers Oliver Meyer (38) und Tom Steudemann (30), die in der vergangenen Saison in der Oberliga aushalfen, werden künftig wieder für die zweite Mannschaft des ZHC Grubenlampe in der Bezirksliga spielen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...