Zufriedene DFC-Frauen: Bestes Ergebnis seit dem Wiederaufstieg

Die Zwickauer Fußballerinnen haben sich in der Landesliga auch von dem ein oder anderen Problem nicht unterkriegen lassen. Daher ist für sie der vierte Platz kein undankbarer.

Zwickau.

Die Landesliga-Fußballerinnen des DFC Westsachsen Zwickau haben ihre erfolgreichste Saison seit dem Wiederaufstieg vor drei Jahren am Wochenende auf dem vierten Platz beendet. Nach zwischenzeitlichen großen personellen Problemen aufgrund von Verletzungen und Krankheiten hat sich die Mannschaft gegen Ende der Saison wieder zurückgekämpft. Mit neun Punkten aus den letzten vier Spielen sicherten sich die Mädels aus eigener Kraft das sehr gute Ergebnis in der Abschlusstabelle. "Insgesamt ist die Saison unter diesen Umständen erstaunlich gut gelaufen", sagt DFC-Trainer Matthias Zorn.

Am letzten Spieltag der Saison am Sonntag war Zwickau mit dem 2:1 beim Radebeuler BC der erhoffte achte Saisonsieg bei je fünf Unentschieden und fünf Niederlagen geglückt. Da die Zwickauerinnen aus eigener Kraft den vierten Platz in der Meisterschaft verteidigen konnten, begann die Mannschaft das Spiel in Radebeul entschlossen. Die DFC-Frauen spielten schnell und zielstrebig nach vorn, setzten bei Ballverlust entschieden nach und ließen die Gastgeberinnen kaum aus der eigenen Hälfte kommen. In der 17. Minute war es Luisa Klein, die mit ihrem Einsatz das erste Tor für die Zwickauerinnen vorbereitete. Sie setzte sich an der Strafraumgrenze gegen die Abwehr durch und passte den Ball an der Torfrau vorbei zentral in den Strafraum, wo Liesbeth Michael nur noch ins leere Tor einschieben musste. Keine fünf Minuten später war es erneut Liesbeth Michael, die mit einem Heber über die herauslaufende Torhüterin das zweite Tor (21. ) für die Gäste aus Westsachsen erzielte.

Nach der Führung nahm der DFC etwas Tempo aus der Partie, was dem Gegner aus Radebeul half, wieder ins Spiel zu finden. Mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 durch Jodi Ehrlich (32.) waren sie wieder dran und wollten noch mehr. Bis zur Pause änderte sich aber am Ergebnis nichts. Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf die Entscheidung. Sie schafften es aber nicht, den wichtigen letzten Pass konzentriert zu spielen und waren beim Abschluss teilweise zu verspielt. Radebeul verlegte sich in dieser Phase aufs Kontern, konnte aber die Torfrau von Zwickau nicht überwinden oder traf nur das Aluminium. So brachten die Zwickauerinnen die knappe Führung mit etwas Glück in der zweiten Hälfte über die Zeit.

Bevor es für die Frauen des DFC Westsachsen in die Sommerpause geht, wollen sie bei ihrem alljährlichen Tag des Mädchenfußball am 16. Juni noch einmal für die Sportart Werbung betreiben. Der Aktionstag läuft passend zur Frauenfußball Weltmeisterschaft, die ab 7. Juni in Frankreich ausgetragen wird.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...