Zuversicht trotz Niederlage

Die Wasserballer des SV Zwickau 04 waren in der ersten Runde des deutschen Wasserballpokals klarer Außenseiter. Sie haben sich gegen Düsseldorf aber wacker geschlagen.

Zwickau.

Die Wasserballer des SV Zwickau 04 haben in der Glück-Auf-Schwimmhalle in der ersten Runde des deutschen Wasserballpokals gegen den Düsseldorfer SC 1898 antreten müssen. Mit dem Westmeister, welcher in der vergangenen Saison am Aufstiegsturnier zur 1.Bundesliga teilnahm, hatten die 04er einen sehr starken Gegner zugelost bekommen.

Sasa Cvejic, der seit dem 1. September als Trainer der Zweitligawasserballer am Beckenrad steht, hatte daher in den letzten Trainingseinheiten viel Wert auf die Verteidigungsarbeit gelegt. Das, sowie die Marschroute, die eigenen Angriffe ruhig auszuspielen, sollte sich für die Mannen um Kapitän Martin Firmbach auszahlen. So konnten die Hausherren das erste Viertel durch Tore von Frank Trommler und Aljos Bakovic souverän mit 2:0 gewinnen. Nach der ersten Pause hatten sich die Düsseldorfer dann aber gefangen. Binnen 90 Sekunden glichen sie zum 2:2 aus. Im weiteren Verlauf des Viertels entwickelte sich ein für die Zuschauer ansehnlicher Schlagabtausch. Erst traf erneut Trommler zum 3:2, bevor Sascha Elsner den zwischenzeitlichen Ausgleich der Gäste wieder in eine Führung ummünzte. Die Düsseldorfer schafften bis zur Halbzeit den erneuten Ausgleich und dann sogar die 4:5 Führung - 19 Sekunden vor der Pausensirene.

Zu Beginn des dritten Viertels folgte dann die spielentscheidende Phase. Die Gäste nutzen individuelle Fehler der Zwickauer clever, um innerhalb von zwei Minuten auf 4:8 davonzuziehen. Aleksandar Horvacki, der sein erstes Pflichtspiel für die 04er absolvierte, konnte dann jedoch nach zwei weiteren Minuten zum 5:8 verkürzen. Anschließend traf noch Franz Czerner zum 6:8. Leider konnten die 04er den Zwischenstand nicht in die Pause retten, und kassierten kurz vor Schluss erneut ein Gegentor. Im letzten Spielabschnitt wollten die Zwickauer nochmals alles geben. Leider kamen sie trotz toller Tore von Bakovic, Elsner und zweimal Justus Schneider nicht mehr an die Düsseldorfer heran, die ihre Chancen eiskalt nutzen, sodass die Partie 10:13 verloren wurde.

Trotz der Niederlage können die 04er auf diese Partie sehr stolz sein. Sie haben in dieser frühen Phase der Saison klar gezeigt, dass sie gegen einen starken Gegner auch in diesem Jahr gut mithalten können.

Am kommenden Wochenende spielen die Wasserballer beim Chemnitzer Nischel-Cup ein weiteres Vorbereitungsturnier, bevor im November die Zweitligasaison 2018/19 beginnt. (jwn)

SV Zwickau 04: Schädlich, Firmbach, Oelschlägel, Czerner (1), Berkner, Wüstner, Horvacki (1), Trommler (2), Eirich, Bakovic (3), Schneider (2), Elsner (1) Weiss und Cvejic (Trainer).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...