Zwickauer Bahnsprinter ist zurück

Radsport: Laurin Drescher gewinnt Keirin-Rennen

Zwickau.

Bahnradsportler Laurin Drescher vom ESV Lok Zwickau hat sich nach überstandener Verletzung aus dem Herbst 2018 am Wochenende eindrucksvoll im Renngeschehen der Sprinter zurückgemeldet. Nachdem er vor 14 Tagen bei der Bundessichtung in Frankfurt/Oder als Dritter die WM-Norm über 1000 Meter in 1:04,88 Minuten geschafft hatte, gelang ihm auf dem Holzoval von Augsburg der erste Saisonsieg im Keirin. Die Junioren mussten dabei im Vorlauf mit den Männern starten. Als Zweiter hinter Timo Bichler, Dritter der EM der Männer im Teamsprint, musste Laurin Drescher in den Hoffnungslauf. Den gewann er jedoch und qualifizierte sich so für das Keirinfinale. Das beendete der Zwickauer abermals als Gewinner vor Julian Jäger vom Sprintteam Thüringen und Christian Röbel vom RSC Cottbus. Am Vortag hatte Laurin Drescher bereits Bronze in der Sprint-Entscheidung geholt. Pierre Pascal Keup vom Wolfgang Lötzsch Nachwuchsteam des ESV Lok komplettierte das erfolgreiche Rennwochenende mit einem hervorragenden zweiten Platz beim fünften Bundesliga-Rennen der Saison in Karbach. Der Wettkampf wurde als Main - Spessart - Rundfahrt ausgetragen. Mit dieser Platzierung eroberte Keup Rang 3 in der Gesamtwertung der Bundesliga der Junioren. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...