Zwickauer Tanzsportgemeinschaft überzeugt nicht nur als Ausrichter

Beim 12. Dance Contest in Mosel haben die Starter der TSG Rubin trotz starker Konkurrenz geglänzt. Die Ergebnisse lassen auf mehrere Gesamtsiege im Sachsenpokal hoffen.

Zwickau.

Mit sieben ersten Plätzen und je dreimal Silber und Bronze ist die TSG Rubin Zwickau am Samstag beim 12. Dance Contest in der Sporthalle Mosel sehr erfolgreich gewesen. "Das ist ein super Start für die Sachsenpokalserie", freute sich die Trainerin und Vereinschefin Claudia Tischler. Doch nicht nur sportlich fiel das Fazit positiv aus. "Wir haben trotz der besonderen Umstände eine gelungene Veranstaltung erlebt. Das Starterfeld wird von Jahr zu Jahr besser und die vorderen Plätze immer enger umkämpft", fasste Organisationschef Mario Tischler zusammen und verband es mit einem Dank an alle Helfer.

Das vom Verein erarbeitete Hygienekonzept war die Voraussetzung, dass der Wettkampf diesmal überhaupt stattfinden konnte. Die etwas kleineren Starterfelder taten der Qualität dabei keinen Abbruch. Denn vor allem die Sieger der Vorjahre waren alle gekommen, um sich endlich wieder messen zu können. Die jüngsten Gruppen eröffneten den Wettbewerb. Dabei holten die Little Dragonflies von Trainerin Janice Martin bei den Kindern (bis elf Jahre) das erste Gold des Tages.

Bei den Newcomern der Junioren ging es darum, am Nachmittag in der Klasse der Junioren noch einmal starten zu dürfen. Nicht oft waren sich die fünf Juroren einig, doch für CandyBlast von der TSG Rubin Zwickau zeigten alle eine 1. Der Jubel war riesig. Am Nachmittag kam für die Rubine noch Silber hinzu. Nicht ganz so glücklich waren die Wild Rubies von der TSG, die den Treppchenplatz knapp verfehlten. Für eine Überraschung sorgten Caprice Stockinger und Emilia Jolene Gehrmann bei den Duos der Junioren 1. In einem spannenden Kampf um Platz 1 bis 3 konnten sie die Favoriten Leni Körner und Lia Müller sowie Sisi Nikolova und Sofia Schaller hinter sich lassen. Alle drei Duos von der TSG Rubin haben noch eine Chance auf den Gesamtsieg im Sachsenpokal. Die Solos der Junioren 1 wurden ebenfalls von den Rubinen dominiert. Der Sieg ging an Anika-Sophie Gehrisch. In der Kategorie der Kinder gewann Lia Müller. Dritte wurde Neele Lilly Theilig.

Die seit diesem Jahr bei den Erwachsenen startenden Sally Jockisch und Jolina Wendler durften sich über einen klaren Sieg freuen. Beide starteten auch in der neu gegründeten Small Group "unchanged", die ebenfalls ihre Kategorie dominierte. Outright Ownage freuten sich über den dritten Platz.


Das ist der Dance Contest

Die TSG Rubin Zwickau widmet sich mit dem zum zwölften Mal ausgetragenen Turnier einer modernen Disziplin des Tanzsports, dem so genannten Videoclip-Dancing. Dabei geht es um möglichst gut zur Musik passende und bei den Gruppen und Formationen um möglichst synchrone Darbietungen. Bei den Choreographien sind den Tänzern kaum Grenzen gesetzt. Sie können von Breakdance-Elementen über Sprünge und Hebefiguren bis hin zu akrobatischen Einlagen oder turnerischen Elementen vieles in ihre Programme einbauen. Die Tanzrichtung ist neben dem Hip-Hop insbesondere bei jungen Leuten sehr beliebt und beschert auch der TSG Rubin regelmäßig großen Zulauf. (tyg)

www.rubin-zwickau.de

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.