Magnussen attackiert Alonso: "Er glaubt, er sei Gott"

Haas-Pilot Kevin Magnussen (25) hat nach einem harten Duell im Qualifying mit Fernando Alonso (37) den Ex-Weltmeister hart attackiert. "Er glaubt, er sei Gott", sagte der Däne: "Was er gemacht hat, war einfach dumm und unnötig. Ich kann kaum abwarten, dass er in Ruhestand geht."

Im zweiten Durchgang des Qualifyings zum Großen Preis von Italien führten Magnussen und Alonso einen harten Zweikampf am Ende der Start- und Zielgeraden, beide vermasselten sich so die Chance auf eine bessere Zeit. "Er dachte, er könne einen perfekten Windschatten erwischen und mich in Kurve eins überholen. Aber da erhänge ich mich lieber", sagte Alonso, der angekündigt hatte, nächste Saison nicht mehr für McLaren in der Formel 1 zu fahren.

Die FIA-Rennkommissare untersuchten den Zwischenfall nach dem Qualifying. Sie sprachen gegen keinen der beiden Fahrer eine Strafe aus.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...