Missbrauchte US-Turnerinnen mit Ashe Courage Award ausgezeichnet

Die vom ehemaligen US-Teamarzt Larry Nassar missbrauchten Kunstturnerinnen sind mit dem Arthur Ashe Courage Award geehrt worden. Stellvertretend nahmen 140 von knapp 300 Opfern die Auszeichnung in Los Angeles entgegen. Mit der Verleihung wird des ehemaligen Wimbledonsiegers Arthur Ashe gedacht, der stark in der Bürgerrechtsbewegung in den USA engagiert war.

"Wenn uns nur ein einziger Erwachsener zugehört, geglaubt und dann gehandelt hätte, hätten viele von uns Nassar niemals kennengelernt. Es ist nur Eure Wahrheit, die zählt. Lasst Eure Geschichte von niemandem umschreiben", sagte während der Zeremonie Olympiasiegerin Aly Raisman, eines der prominentesten Opfer.

Der mittlerweile 54 Jahre alte Nassar hatte über Jahrzehnte Athletinnen unter dem Vorwand einer ärztlichen Behandlung sexuell misshandelt. Dafür wurde er im Januar zu einer Gefängnisstrafe von bis zu 175 Jahren verurteilt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...