MoAuba: «Es ist immer noch nicht real»

Ein Deutscher ist FIFA-Weltmeister - Mohammed «MoAuba» Harkous von Werder Bremen hat den Titel geholt und wird dafür reich belohnt. Der Fußball-Erstligist glaubt an die Zukunft der E-Sport-Branche.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...