Moderner Fünfkampf: Dogue-Brüder und Nobis im WM-Finale

Patrick Dogue zog wie Bruder Marvin ins WM-Finale ein

Die Brüder Patrick und Marvin Dogue aus Potsdam und der Berliner Alexander Nobis haben sich bei den Weltmeisterschaften der Modernen Fünfkämpfer in Mexiko-Stadt für das Einzelfinale der Männer am Donnerstag qualifiziert. Im Halbfinale belegte Marvin Dogue als bester deutscher Athlet Platz zwölf, Nobis landete auf Rang 16., der Olympiasechste Patrick Dogue wurde 28.

Im Einzelfinale der Frauen am Mittwoch ist der Deutsche Verband für Modernen Fünfkampf mit Janine Kohlmann, Annika Schleu, Ronja Steinborn und Anna Matthes vertreten.

0Kommentare Kommentar schreiben