Moto2-Pilot Schrötter in Brünn nur auf Platz sieben

Marcel Schrötter kam am Ende als Siebter ins Ziel

Marcel Schrötter (Vilgertshofen) ist beim Moto2-Rennen zum Großen Preis von Tschechien in Brünn nur Siebter geworden. Der 25-Jährige, von Platz fünf gestartet, verpasste damit die erhoffte erste Podestplatzierung deutlich. Zuvor war Schrötter in diesem Jahr bereits dreimal auf den vierten Platz gefahren.

Schon in der ersten Runde verlor der Kalex-Pilot viele Plätze und wurde zeitweise bis auf den zehnten Platz durchgereicht. Anschließend konnte Schrötter das Tempo der Spitzenfahrer nicht halten und verlor sukzessive den Anschluss. In der letzten Runde gelang ihm zumindest noch ein Überholmanöver für den siebten Platz.

Den Sieg aus einem Quartett heraus sicherte sich der Portugiese Miguel Oliveira (KTM) in der letzten Kurve vor dem Italiener Luca Marini (Kalex), Halbbruder der MotoGP-Legende Valentino Rossi. Platz drei ging an Francesco Bagnaia (Italien), der seine WM-Führung an Oliveira verlor.

0Kommentare Kommentar schreiben