Moto3: Philipp Öttl fährt in die Punkte

Motorrad-Pilot Philipp Öttl ist bei der WM-Premiere in Buriram/Thailand in die Punkte gefahren. Der in den vergangenen Tagen von einer Grippe geschwächte Moto3-Pilot aus Ainring kam beim 14. Saisonlauf auf den 13. Platz, profitierte dabei allerdings von zahlreichen Ausfällen durch Stürze.

Öttl hatte im Qualifying den 18. Platz belegt, rückte aber im Rennen trotz eines schlechten Starts immer weiter nach vorn. Als die italienischen Titelkandidaten Marco Bezzecchi und Enea Bastianini in der letzten Kurve kollidierten und ausschieden, machte der 22-Jährige weiter Boden gut.

Fabio Di Giannantonio (Italien) gewann den Grand Prix, WM-Spitzenreiter Jorge Martin (Spanien) baute seine Führung im Klassement durch einen vierten Rang weiter aus. Martin (204 Punkte) liegt vor Bezzecchi (178) und Di Giannantonio (175).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...