MotoGP: Folger wird Testfahrer für Yamaha

Der deutsche Motorrad-Pilot Jonas Folger (Oberbergkirchen) kehrt im kommenden Jahr als Testfahrer für den japanischen Hersteller Yamaha auf die Bühne der MotoGP zurück. Das verkündete Yamahas Team-Direktor Massimo Meregalli am Rande des Großen Preises von San Marino in Misano. "Auch wenn wir noch keine offizielle Ankündigung gemacht haben, ist die Wahl schon vor einiger Zeit auf Jonas gefallen", sagte Meregalli.

Demnach habe Folger bereits bei einem Privattest in Spanien teilgenommen. Im kommenden Jahr soll er offizieller Yamaha-Testfahrer für den europäischen Raum werden. Ob mit seiner neuen Rolle auch Wildcard-Einsätze an Rennwochenenden einhergehen werden, ist noch unklar.

Folger (25) ist seit 2008 in der Motorrad-WM unterwegs und feierte 2017 sein Debüt in der Königsklasse MotoGP. Seinen Höhepunkt erlebte Folger mit Platz zwei beim Heimrennen am Sachsenring. Ende des Jahres musste Folger wegen körperlicher Probleme die Saison vorzeitig beenden. Später wurde bei ihm eine Transport- und Stoffwechselstörung, das so genannte Gilbert-Syndrom, diagnostiziert. Seither bestritt Folger keine Rennen mehr.

Stefan Bradl kommt in Misano dagegen bereits zu seinem dritten Renneinsatz in dieser Saison. Der 28-Jährige war beim Heimrennen am Sachsenring als Ersatzmann des Italieners Franco Morbidelli 16. geworden, beim Wildcard-Einsatz in Brünn/Tschechien schied er aus. Das Wochenende in Italien begann für Bradl mäßig: Im ersten Training belegte der Zahlinger den 20. Platz, in der zweiten Session konnte er sich um einen Platz verbessern.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...