MotoGP: ServusTV löst Eurosport 2019 ab

Die Motorrad-Weltmeisterschaft wird ab der Saison 2019 in Deutschland durch den Fernsehsender ServusTV übertragen. Das gab der MotoGP-Rechteinhaber Dorna Sports am Montag bekannt. Bislang übertrug Eurosport in Deutschland die Rennen der Moto3, Moto2 und MotoGP. Der Vertrag mit ServusTV läuft über fünf Jahre.

Der österreichische Sender, der zum Red-Bull-Konzern gehört, überträgt alle Rennen live und frei empfangbar. Damit hebt sich ServusTV von Eurosport ab. Dort wurden einige Rennen auf den hauseigenen Bezahlsender Eurosport2 ausgelagert. Eurosport hatte die MotoGP-Rechte für Deutschland 2015 von Sport1 übernommen. In Österreich überträgt ServusTV die MotoGP bereits seit der Saison 2016.

"Die MotoGP passt perfekt zu ServusTV. Unser Team liefert tatsächlich spannende und hochqualitative Rennberichte der Extraklasse ins Wohnzimmer, und deswegen freut es mich sehr, dass sich unser Einsatz in den vergangenen drei Jahren ausgezahlt hat", sagte Ferdinand Wegscheider, Intendant von ServusTV: "Und dass Dorna Sports auch die kommenden Jahre mit uns als TV-Partner zusammenarbeiten will, das macht uns schon wirklich stolz."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...