Motorrad-Pilot Folger: «Ich hatte ein klassisches Burn-out»

Valencia (dpa) - Ein Erschöpfungssyndrom war die Ursache für den plötzlichen Ausstieg von Motorrad-Pilot Jonas Folger aus der WM-Serie im Oktober 2017. Das hat der 25 Jahre alte fünfmalige Grand Prix-Sieger bestätigt.

«Jeder hat sich so seinen eigenen Reim darauf gemacht. Aber im Endeffekt war es ein klassisches Burn-out», sagte Folger dem Fachportal «speedweek.com».

Folger fehlte wegen der Erkrankung in der WM-Serie und soll in der nächsten Saison als Testfahrer für die GP-Stars Valentino Rossi und Maverick Vinales agieren. Mitte Juni meldete sich der Bayer bei Testfahrten für den Moto2-Hersteller Kalex zurück und empfahl sich für den Job bei Yamaha. Ob Folger in der MotoGP-Saison 2019 Renneinsätze absolviert, ist ungewiss. Das Reglement gestattet den Testfahrern drei Gaststarts pro Jahr.  

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...