mousesports scheitert im Viertelfinale der European Masters

Berlin (dpa) - Mit mousesports ist auch der letzte deutsche Teilnehmer aus dem europäischen League-of-Legends-Turnier European Masters ausgeschieden. Im Viertelfinale gegen das polnische Team AGO Rogue war mouz in einem überraschend deutlichen 0:2 chancenlos.

«Weiß nicht was ich sagen soll. Sorry Leute», schrieb Toplaner Niklot «Tolkin» Stüber nach dem Spiel auf Twitter an die Fans.

mousesports schlug sich im ersten Spiel zunächst ordentlich, verlor nach zehn Minuten nach einem verlorenen Teamkampf aber komplett die Kontrolle. Nach nur 26 Minuten fiel das deutsche Team schließlich in den Rückstand, obwohl mouz nach einer fast tadellosen Leistung in der Gruppenphase eigentlich als Favorit in die Partie gegangen war.

Trotz des misslungenen Auftakts änderte mouz in der Auswählphase des zweiten Spiels wenig und ließ zu, dass sich die Gegner erneut die gleiche Zusammenstellung aus dem ersten Spiel sichern konnten. Die Strategie zahlte sich jedoch nicht aus und mouz lag bereits im frühen Spielverlauf deutlich zurück. Nach 27 Minuten war das Aus besiegelt.

Mit mousesports ist auch der letzte Vertreter der deutschsprachigen Liga Prime League aus der EU-Meisterschaft ausgeschieden. Schalke 04 Evolution und Team GamerLegion scheiterten in der Gruppenphase.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.