Münchner Halbfinal-Rückspiel in Champions League abgesagt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
München.

Auch das Halbfinal-Rückspiel des EHC Red Bull München in der Eishockey-Champions-League kann nicht wie geplant stattfinden.

Die Veranstalter sagten die für kommenden Dienstag vorgesehene Partie bei Tappara Tampere in Finnland ab, auch die Münchner informierten darüber in einer Mitteilung. Nach mehreren Corona-Fällen beim ehemaligen deutschen Meister war das bereits für Dienstag dieser Woche angesetzte Hinspiel kurzfristig ausgefallen.

Mehrere Spieler der Münchner waren positiv auf das Coronavirus getestet worden, dabei gab es auch mehrere Infektionen mit der Corona-Variante Omikron. Das Gesundheitsreferat der Landeshauptstadt hatte daraufhin eine Isolation für alle positiv getesteten Profis sowie eine Quarantäne für die gesamte EHC-Mannschaft ausgesprochen. Sie sei weiterhin gültig, hieß es am Samstag.

Wie die Champions Hockey League mitteilte, würden nun alle möglichen Optionen geprüft, das Covid-19-Komitee werde zu gegebener Zeit eine finale Entscheidung treffen und bekanntgeben. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren