Murray folgt Landsmann Edmund ins Achtelfinale der US Open - Evans vergibt Matchball

Tennis-Olympiasieger Andy Murray (29) hat bei den US Open in New York seinen ersten Satz verloren, ist aber letztlich souverän ins Achtelfinale eingezogen. Der Wimbledonsieger aus Großbritannien setzte sich nach 3:17 Stunden gegen den 34 Jahre alten Italiener Paolo Lorenzi 7:6 (7:4), 5:7, 6:2, 6:3 durch und trifft nun auf Grigor Dimitrow aus Bulgarien.

Murray folgte seinem Landsmann Kyle Edmund in die Runde der besten 16. Der 21-Jährige hat auf seinem Weg bereits Richard Gasquet (Frankreich/Nr. 13) und John Isner (USA/Nr. 20) bezwungen und fordert am Sonntagabend im zweiten Match der Nightsession Titelverteidiger Novak Djokovic (Serbien/Nr. 1) heraus. Erstmals seit 2002 (Tim Henman und Greg Rusedski) stehen zwei Briten gemeinsam im Achtelfinale eines Grand-Slam-Turniers.

Beinahe wäre es sogar drei gewesen, doch Daniel Evans, der in der zweiten Runde Alexander Zverev (Hamburg) aus dem Turnier geworfen hatte, vergab gegen Stan Wawrinka (Schwei/Nr. 3) im Tiebreak des vierten Satzes einen Matchball. Wawrinka setzte sich nach 4:03 dramatischen und unterhaltsamen Stunden 4:6, 6:3, 6:7 (6:8), 7:6 (10:8), 6:2 durch.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...