NFL-Neuling St. Brown: "Ich muss immer in Höchstform sein"

Die deutsche Football-Hoffnung Equanimeous St. Brown will in der ersten NFL-Saison gleich ganz groß abräumen. "Super-Bowl-Champion", antwortete der 21 Jahre alte Wide Receiver bei Sport1 auf die Frage, was für seine Green Bay Packers in der US-Profiliga möglich sei.

St. Brown hat die Preseason mit seinem neuen Team nach eigenen Angaben gut verkraftet. "Es war tatsächlich nicht wirklich hart für mich, ich bin ja meinen Vater gewohnt. Nein, ich habe mich im Juni und Juli mit ihm in Kalifornien extrem gut vorbereitet", sagte der Passempfänger: "Das hat sich ausgezahlt."

Wie groß seine Chancen auf Spielzeit sind, kann St. Brown "nicht einschätzen. Ich gebe in jedem Training und im Spiel immer alles, mehr kann ich nicht tun." Er fürchte keinen Gegenspieler besonders: "Egal wer da kommt, ich muss immer in Höchstform sein."

Das Debüt bei den Packers fand St. Brown "überwältigend. Im Trikot eines so traditionsreichen Teams aufzulaufen, war sehr cool." Zu Quarterback Aaron Rodgers schaut der Neuling auf. "Er ist definitiv eine Respektsperson. Wenn er etwas sagt, hören alle zu."

Die Diskussion um die Hymnenproteste und US-Präsident Donald Trump verfolgt St. Brown genau. "Ich habe auch schon Ungerechtigkeiten wegen meiner Hautfarbe erlebt und musste mich damit auseinandersetzen. Das habe ich immer mit der Unterstützung meiner Familie gemacht", sagte der Rookie, "aber ich beschäftige mich nicht mit Trump. Ich werde bei der Hymne stehen."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...