Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen

"Nicht bereit" - Tennisstar Zverev sagt für Stuttgart ab

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Alexander Zverev sollte beim Rasenturnier in Stuttgart die Attraktion werden. Doch wie im Vorjahr sagt der beste deutsche Tennisspieler ab.

Stuttgart.

Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev hat seinen Start in Stuttgart in dieser Woche wie erwartet abgesagt. Das gaben die Turnier-Veranstalter zwei Tage nach dem verlorenen French-Open-Endspiel des Hamburgers bekannt. 

"Ich habe in den letzten Wochen sehr viel Tennis gespielt und in Paris das Finale erreicht, in dem ich fünf schwere Sätze gespielt habe. Ich fühle, dass mein Körper nicht bereit dafür ist, um jetzt von Sand auf Rasen zu gehen", begründete der Weltranglisten-Vierte in der Mitteilung der Organisatoren seine Absage. 

Turnier verliert die Nummer eins der Setzliste

Zverev war Topgesetzter beim Auftakt in die Rasensaison auf dem Weissenhof und sollte am Donnerstag im Achtelfinale ins Turnier starten. Doch schon nach dem Endspiel in Paris, das er gegen den Spanier Carlos Alcaraz verlor, war absehbar geworden, dass Zverev nicht in der baden-württembergischen Landeshauptstadt antreten werde. "Die Chancen, dass ich in Stuttgart spiele, sind ähnlich hoch wie die Chancen, dass ich jetzt wieder rausgehe und das Finale gewinne", hatte er am Sonntag gesagt. 

Bereits im vergangenen Jahr hatte die deutsche Nummer eins für das Stuttgarter Event kurzfristig abgesagt; damals hatte er sich im Halbfinale von Roland Garros eine Oberschenkelverletzung zugezogen. 

"Zu einem gewissen Maß nachvollziehbar"

Die Organisatoren bedauern die Absage. Der erneute Verzicht sei aber "bis zu einem gewissen Maß nachvollziehbar", sagte Turnierdirektor Edwin Weindorfer. "Wir haben in den beiden vergangenen Tagen extrem dafür gekämpft, dass er wie geplant am Donnerstag in das Turnier einsteigt", sagte der Verantwortliche: "Wir gehen davon aus, dass wir Alexander Zverev gemäß unserer mehrjährigen Vereinbarung im kommenden Jahr in Stuttgart begrüßen können". 

Rasen-Auftakt in Halle

Zverev wird seine Vorbereitung auf den Grand-Slam-Klassiker in Wimbledon (1. - 14. Juli) nun aller Voraussicht nach in der kommenden Woche im westfälischen Halle beginnen. Die Veranstalter kündigten sein Kommen am Dienstag erneut an. In Stuttgart wird nun der französische Routinier Richard Gasquet Zverevs Platz im Hauptfeld übernehmen. (dpa)

Icon zum AppStore
Sie lesen gerade auf die zweitbeste Art!
  • Mehr Lesekomfort auch für unterwegs
  • E-Paper und News in einer App
  • Push-Nachrichten über den Tag hinweg
  • Sie brauchen Hilfe? Hier klicken
Nein Danke. Weiter in dieser Ansicht.

Das könnte Sie auch interessieren