Niederländisches Bahnrad-Ass Pieters im künstlichem Koma

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Alicante.

Der niederländische Radsport bangt nach einem schweren Trainingsunfall um Bahn-Weltmeisterin Amy Pieters.

Wie der Verband des Landes am Freitag mitteilte, wurde die 30-Jährige nach einer Operation ins künstliche Koma versetzt. Pieters war am Donnerstagmittag bei dem Unfall im spanischen Alicante am Kopf verletzt worden. Erst nach dem Aufwachprozess könnten weitere Angaben zu ihrem Gesundheitszustand gemacht werden, hieß es. Der Zwischenfall ereignete sich laut Verband bei einem Straßentraining der Bahn-Nationalmannschaft.

Pieters holte in den vergangenen Jahren mit Kirsten Wild dreimal den WM-Titel im Zweier-Mannschaftsfahren, zuletzt vor zwei Monaten im französischen Roubaix. Bei Olympia in Tokio verpassten beide als Vierte eine Medaille.

Das könnte Sie auch interessieren