Norwegerin Maren Lundby gewinnt Raw-Air-Tournee

Trondheim (dpa) - Olympiasiegerin Maren Lundby hat die Raw Air der Skispringerinnen gewonnen und sich damit ein Preisgeld von 35.000 Euro gesichert.

Die 24-Jährige siegte zum Abschluss der Serie auf drei Schanzen in Norwegen auch am letzten Tag beim Springen auf der Großschanze in Trondheim vor Juliane Seyfarth und der Österreicherin Eva Pinkelnig. Katharina Althaus wurde Fünfte.

Zuvor hatte Lundby bereits in Lillehammer gewonnen. In der Gesamtwertung der erstmals auch bei den Frauen ausgetragenen Serie distanzierte sie die zweitplatzierte Althaus um umgerechnet etwa 31 Meter. Althaus war mit ihrem Abschneiden bei der Tour dennoch «echt zufrieden» und sagte: «Ich hoffe, wir haben das nächstes Jahr auch wieder auf dem Programm und ich hoffe, dass irgendwann auch die vierte Station bei uns dabei ist.» Für die Männer wird die Raw Air nach dem Springen in Trondheim noch auf der Skiflugschanze in Vikersund fortgesetzt.

Durch ihr starkes Abschneiden im letzten Wettkampf mit Sprüngen auf 131 und 137,5 Meter zog Seyfarth im Gesamtklassement noch an der Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz vorbei und sicherte sich Rang drei. «Es war ein super Gefühl, ich bin echt glücklich mit dem Sprung», sagte Seyfarth zu ihrer Tagesbestweite.

Bundestrainer Andreas Bauer sagte im ZDF lächelnd: «Wir springen eine hervorragende Saison. Besser geht es fast nicht, nur an Lundby kommen wir eben nicht vorbei.»

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...