Olympia-Quali: DEB-Team nimmt zweite Hürde - 6:0 gegen Österreich

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat auf dem Weg zu den Olympischen Spiele 2018 auch die zweite Hürde souverän genommen. 24 Stunden nach dem 5:0 gegen Außenseiter Japan besiegte das Team von Bundestrainer Marco Sturm beim Ausscheidungsturnier in Riga Österreich mit 6:0 (1:0, 2:0, 3:0).

Kapitän Marcel Goc von den Adlern Mannheim (15.), die Kölner Patrick Hager (29.) und Moritz Müller (38.), der Nürnberger Patrick Reimer (43.), Schweden-Legionär Felix Schütz (55.) und Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers (58.) erzielten die Tore für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), die mit sieben NHL-Profis antrat. Torhüter Philipp Grubauer wehrte zudem einen Penalty von Thomas Raffl ab (54.).

Um das Ticket für die Winterspiele in Pyeongchang/Südkorea zu lösen, muss das Sturm-Team Turniersieger werden. Die Entscheidung darüber fällt im letzten Spiel am Sonntag (17.00 Uhr MESZ/Sport1) gegen Gastgeber Lettland. Olympia 2014 in Sotschi hatte die DEB-Auswahl nicht erreicht - erstmals in der Geschichte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...