Otchere holt zweiten Stabhochsprung-Meistertitel

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Braunschweig (dpa) - Die Mannheimerin Jacqueline Otchere hat sich bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig den Titel im Stabhochsprung geholt.

Mit 4,30 Metern verwies die 24-Jährige Leni Freyja Wildgrube vom SC Potsdam, die 4,20 Meter übersprang, auf den zweiten Platz. Dritte wurde mit der gleichen Höhe Wildgrubes Vereinskollegin Ella Buchner.

Für Otchere ist es der zweite nationale Titelgewinn nach 2018. Die Norm für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio liegt bei 4,70 Metern. Nicht am Start war die frühere EM-Zweite und viermalige deutsche Meisterin Lisa Ryzih aus Ludwigshafen.

Das Stabhochspringen der Frauen war der einzige Medaillenwettbewerb am Freitag. Die weiteren 33 weiteren Titel werden am Samstag und Sonntag vergeben. Für die Tokio-Spiele werden die deutschen Meister mit Vorrang nominiert, wenn sie zugleich die Olympia-Norm übertroffen haben.

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
Neu auf freiepresse.de