Para-EM: Krawzow holt erneut Gold

Krawzow darf in Dublin erneut jubeln

Elena Krawzow hat sich am dritten Wettkampftag der Para-EM der Schwimmer in Dublin ihre zweite Goldmedaille gesichert. Einen Tag nach dem Sieg über ihre Paradestrecke 100 m Brust gewann die 24-Jährige am Mittwoch zeitgleich mit der Britin Hannah Russel auch über 50 Meter Freistil in persönlicher Bestzeit von 27,94 Sekunden.

"Das kam für mich selbst völlig unerwartet", sagte die für den PSC Berlin startende Krawzow: "Ich bin nicht als Favoritin angetreten, sondern bin die Strecke geschwommen, weil es mir Spaß macht. Ich bin mega happy, weil ich in dieser Disziplin zuvor noch nichts gewonnen habe."

Ebenfalls das zweite Edelmetall gewann Verena Schott. Über 100 Meter Brust holte die 29-Jährige aus Cottbus in 1:44,66 Minuten Bronze, schon am Dienstag war sie über 200 Meter Lagen Dritte geworden. Torben Schmidtke (Potsdam) holte zudem über 100 Meter Brust in 1:27,00 Minuten Silber.

Nach drei von sieben Wettkampftagen hat das Team des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) bereits viermal Gold, zweimal Silber und fünfmal Bronze gewonnen.

0Kommentare Kommentar schreiben