Para-Leichtathleten Mester, Streng und Floors holen EM-Gold

Speerwerfer Mathias Mester (Kaiserslautern) sowie die Prothesensprinter Felix Streng und Johannes Floors (beide Leverkusen) haben der deutschen Mannschaft am Schlusstag der Para-Leichtathletik-EM in Berlin ein goldenes Finale beschert. Während Mester seinen Wettkampf mit 37,57 m deutlich vor dem Niederländer Take Zonnefeld (33,22) gewann, setzte sich Streng zunächst über 100 m in 11,23 Sekunden gegen Teamkollege Floors (beide Leverkusen/11,44) durch.

Floors wiederum gewann wenig später über 400 m selbst seine dritte Goldmedaille der Titelkämpfe in der Hauptstadt. Dazu holte Katrin Müller-Rottgardt, Europameisterin über 100 m, zum Abschluss über 400 m in der Startklasse T12 Bronze und Martina Willing im Kugelstoßen der Klasse F56 Silber. Die Athletinnen und Athleten des Deutschen Behindertensportverbands (DBS) haben damit bei ihrer Heim-EM insgesamt 14 Goldmedaillen, 19-mal Silber und neunmal Bronze gewonnen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...