Para-Schwimm-EM: Doppelgold für Deutschland

Elena Krawzow (Berlin) und Denise Grahl (Rostock) haben den deutschen Schwimmern am dritten Wettkampftag der Para-EM in Dublin die nächsten beiden Goldmedaillen gesichert. Krawzow feierte über 200 Meter Lagen bereits ihren dritten Titel bei den Wettkämpfen in Irland, zuvor hatte die 24-Jährige schon auf ihrer Paradestrecke 100 m Brust und überraschend auch über 50 m Freistil triumphiert.

Grahl gewann das 50-m-Freistil-Rennen in der Klasse S7 mit Europarekord und holte damit schon zum zweiten Mal Gold: Auch über 50 m Schmetterling hatte sie als Erste angeschlagen. Für die dritte deutsche Medaille am Freitag sorgte überraschend die jüngste Starterin im Kader. Die 15-jährige Neele Labudda (Rostock) holte in Krawzows Lagen-Rennen bei ihrer EM-Premiere Bronze.

Nach fünf von sieben Wettkampftagen haben die deutschen Athleten nun siebenmal Gold, dreimal Silber und siebenmal Bronze gewonnen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...