Pechstein im Massenstart von Minsk auf Rang fünf

Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat zum Abschluss des Weltcup-Finals in Weißrusslands Hauptstadt Minsk im Massenstart einen ordentlichen fünften Platz belegt. Im Gesamtweltcup musste sich die 46-Jährige mit Rang vier begnügen und verpasste beim Sieg der Italienerin Francesca Lollobrigida den Podestplatz nur um 29 Punkte.

Am Tag zuvor hatte Pechstein den Sprung unter die ersten Drei in der Teamverfolgung geschafft - allerdings waren auch nur drei Teams am Start. Das deutsche Team mit Michelle Uhrig (Berlin) und Gabriele Hirschbichler (Inzell) kam in 3:08,18 Minuten hinter Olympiasieger Japan (3:00,18) und den Niederlanden (3:05,21) ins Ziel. Für Pechstein war es der 115. Weltcup-Podiumsplatz ihrer Karriere.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...