Petkovic verpasst Endspiel in Linz - Giorgi holt den Titel

Der Höhenflug von Andrea Petkovic beim WTA-Turnier in Linz ist im Halbfinale jäh gestoppt worden. Die 31-Jährige aus Darmstadt unterlag der russischen Qualifikantin Jekaterina Alexandrowa nach einem Einbruch im zweiten Satz mit 6:0, 4:6, 0:6 und verpasste den Einzug in ihr erstes Endspiel seit über dreieinhalb Jahren.

Alexandrowa verlor am Sonntag in Linz ihr erstes Finale auf der WTA-Tour mit 3:6, 1:6 gegen die Italienerin Camila Giorgi. Für die 26-jährige Giorgi war es der zweite Titel bei der sechsten Finalteilnahme. Im Januar 2015 hatte sie im niederländischen Rosmalen auf Rasen triumphiert.

Petkovic, Nummer 82 der Welt, legte gegen die 23-Jährige ganz stark los und sicherte sich nach nur 25 Minuten den ersten Durchgang. Im zweiten Satz musste sie das erste Break zum 2:3 hinnehmen.

Danach verlor Petkovic allerdings zusehends den Faden und haderte am Ende nur noch mit ihrem Spiel, sodass die Weltranglisten-119. Alexandrowa nach 1:40 Stunden ihren ersten Matchball per Ass verwandelte.

Auf dem Weg ins Halbfinale beim mit 250.000 Dollar dotierten Hartplatzevent hatte "Petko" unter anderem zwei deutsche Kontrahentinnen aus dem Turnier geworfen: Gegen die topgesetzte Julia Goerges (Bad Oldesloe) und Tatjana Maria (Bad Saulgau) ging sie als Siegerin vom Platz.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...