Podolski will noch ein bis zwei Jahre spielen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Köln (dpa) - Der einstige Fußball-Weltmeister Lukas Podolski denkt noch nicht an ein Ende seiner Fußball-Karriere.

Der 36-Jährige sagte dem «Kölner Stadt-Anzeiger»: «Für mich geht es darum, noch mal ein bis zwei Jahre zu spielen, Spaß zu haben und in einer guten Stadt zu leben.» Später wolle er in Köln mit seiner Familie alt werden. «Ich habe hier meine Wohnung, mein Haus, ich kenne Köln in- und auswendig. Es wird immer meine Stadt sein.»

Der Weltmeister von 2014 war zuletzt für Antalyaspor in der Türkei aktiv, spielte davor in Japan bei Vissel Kobe und war im Ausland auch für den FC Arsenal aus London und Inter Mailand aktiv. Ihm sei klar, dass er nicht noch einmal den Sprung zu einem absoluten Top-Verein machen werde, sagte der 130-malige Nationalspieler auch mit Blick auf sein Alter.

Angesprochen auf die nordamerikanische Major League Soccer, erklärte der einstige Köln- und Bayern-Profi, Vereine würde sich immer melden: «Für mich ist am Ende wichtig, dass das Gesamtbild passt. Die Stadt, der Verein, das Konzept.» Es sei aber noch zu früh, um Entscheidungen zu treffen, ergänzte der Offensivspieler.

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
Neu auf freiepresse.de