Premiere: Mountainbiker Godziek steht ersten "Quadruple Tailwhip"

Der Pole Dawid Godziek hat bei den Audi Nines im Hunsrück als erster Mountainbiker der Welt einen "Quadruple Tailwhip" gestanden. Bei dem Trick wirbelt der Fahrer in der Luft sein Bike viermal um den Lenker. Der 24-Jährige vom Team Dartmoor, der nach einigen erfolgreichen Jahren beim BMX Dirt Anfang des Jahres wieder zu seinen Wurzeln zurückkehrte, benötigte im Big-Air-Contest fünf Versuche.

"Vor diesem Event hatte ich diesen Trick noch nie in Erwägung gezogen, aber der Kicker hier eignet sich perfekt dafür. Er ist riesig, sodass man extrem lange in der Luft ist", sagte Godziek. Bei dem Einladungs-Wettbewerb treten viele der weltbesten Mountainbiker an. Im Steinbruch bei Ellweiler steht neben Big Air noch Freeride und Slopestyle auf dem Programm.

"Das Besondere an dem Event ist, dass wir keinen Druck haben, unseren Run in drei oder vier Versuchen herunterbringen zu müssen", so Godziek: "Wir haben mehrere Tage Zeit, unsere beste Leistung abzuliefern. Das ist echt cool."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...