Radsport: Degenkolb nimmt EM-Medaille ins Visier

John Degenkolb will in Glasgow eine Medaille gewinnen

Der deutsche Radprofi John Degenkolb (Gera) vom Team Trek-Segafredo geht als Medaillenhoffnung ins Straßenrennen der Männer am Sonntag bei den Europameisterschaften in Glasgow. "Ich fühle mich gut, konnte mich nach der Tour trotz vieler anstrengender Pflichttermine relativ gut erholen und gehe zuversichtlich in dieses Rennen", sagte der 29 Jahre alte Sprint-Spezialist.

Degenkolbs wohl größte Konkurrenten sind der Serien-Weltmeister Peter Sagan (Slowakei/Bora-hansgrohe) und Olympiasieger Greg van Avermaet (Belgien/BMC Racing). Viele starke Fahrer, darunter auch der Rostocker Sprinter Andre Greipel, verzichten wegen parallel stattfindender Wettkämpfe auf den Start bei der Straßen-EM.

Das Rennen in Glasgow wird auf einem 14,4 km langen Rundkurs ausgetragen. Dieser wird insgesamt 16-mal gefahren, die Gesamtlänge beträgt 230,4 km. Pro Runde beinhaltet der Kurs 48 Kurven sowie mehrere kleine Steigungen und Abfahrten.

Neben Degenkolb werden im Straßenrennen Nico Denz (Waldhut-Tiengen/Ag2R La Mondiale), Joshua Huppertz (Aachen/Team Lotto-Kern Haus), Jonas Koch (Schwäbisch Hall/CCC Sprandi Polkowice), Roger Kluge (Berlin/Mitchelton-Scott), Alexander Krieger (Stuttgart/Leopard Pro Cycling), Marcel Meisen (Stolberg/ Corendon-Circus) und Rick Zabel (Unna/Katusha Alpecin) für Deutschland an den Start gehen.

0Kommentare Kommentar schreiben