Rallye Dakar: Al-Attiyah baut Vorsprung aus

Nasser Al-Attiyah (Mini) kommt seinem zweiten Gesamtsieg bei der Rallye Dakar nach 2011 immer näher. Auf dem zehnten Teilstück von Calama/Chile ins argentinische Salta über 358 Wertungskilometer war der Katari mit seinem französischen Co-Piloten Mathieu Baumel nicht zu schlagen und baute seine Führung in der Gesamtwertung auf Giniel de Villiers (Südafrika/Toyota) und seinen deutschen Co-Piloten Dirk von Zitzewitz (Karlshof), die Vierte wurden, weiter aus.

Beifahrer Timo Gottschalk (Rheinsberg) belegte mit seinem saudischen Piloten Yazeed Alrajhi im Toyota mit 3:39 Minuten Rückstand Rang drei im Tagesklassement. Am Sonntag hatte das Duo die Siegesserie der Mini zum ersten und bislang einzigen Mal unterbrochen.

Mit 28:22 Minuten Vorsprung auf de Villiers/von Zitzewitz geht Al-Attiyah am Donnerstag auf das drittletzte Teilstück über 520 km (194 Wertungskilometer) von Salta nach Termas Rio Hondo. Alrajhi/Gottschalk bleiben mit 43:08 Minuten Rückstand auf Al-Attiyah Dritte, ihr Vorsprung auf den nächsten Verfolger beträgt rund 40 Minuten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...