Rallye: Tänak kurz vor Deutschland-Sieg, Ogier fällt weit zurück

Ott Tänak (Estland) steht kurz vor seinem zweiten Sieg bei der ADAC Rallye Deutschland in Folge. Der Toyota-Pilot liegt vor den abschließenden drei Wertungsprüfungen am Sonntag mit 43,7 Sekunden Vorsprung auf den Spanier Dani Sordo (Hyundai) an der Spitze. Auf Platz drei folgt der Finne Jari-Matti Latvala im Toyota mit einem Rückstand von 44,5 Sekunden auf Tänak.

Einen herben Rückschlag im WM-Kampf musste Weltmeister Sebastien Ogier hinnehmen. Der Dominator der vergangenen fünf Jahre zog sich auf der berüchtigten Wertungsprüfung "Panzerplatte" auf Platz zwei liegend einen Reifenschaden zu und verlor 1:44 Minuten auf die Spitze. Nach der letzten Samstagsprüfung belegt Ogier mit einem Rückstand von 1:51,2 Minuten den siebten Platz.

"Es ist eine große Enttäuschung, im Moment könnte ich weinen. Wir hatten so eine starke Performance an diesem Wochenende und bekommen den Ertrag dafür nicht", sagte Ogier. Auf dem letzten Teilabschnitt des Tages profitierte Ogier von einem Ausrutscher des Iren Craig Breen (Citroen), wodurch der 34-Jährige noch eine Position gewann.

WM-Spitzenreiter Thierry Neuville (Hyundai), der in der Fahrerwertung 21 Punkte vor Ogier liegt, könnte damit trotz eines für ihn schwierigen Wochenendes zum großen Profiteur werden. Am Samstagabend lag der Belgier auf Platz vier (+52,5 Sekunden) und würde damit seine Führung ausbauen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...