Reindl als DEB-Präsident bestätigt - Olympia-Helden geehrt

Franz Reindl bleibt Präsident des Deutschen-Eishockey-Bundes (DEB). Der frühere Nationalspieler und die weiteren Präsidiumsmitglieder Daniel Hopp, Berthold Wipfler sowie Marc Hindelang wurden am Samstag bei der 31. ordentlichen Mitgliederversammlung des Verbandes mit großer Mehrheit bis 2022 in ihren Ämtern bestätigt. Reindl wurde gar einstimmig wiedergewählt.

"Wir sind stolz, dass wir uns als Verband nach den letzten vier Jahren als finanziell gesund bezeichnen dürfen", sagte Reindl (63), in dessen erste Amtsperiode die erfolgreiche Heim-WM 2017 (Viertelfinale) und das sensationelle Olympia-Silber 2018 in Pyeongchang fielen: "Diesen angefangenen Weg möchten wir erfolgreich fortsetzen."

Die Helden von Südkorea sowie Bundestrainer Marco Sturm wurden im Rahmen der Mitgliederversammlung zu DEB-Ehrenmitgliedern ernannt. Die nach Pyeongchang zurückgetretenen Marcel Goc, Christian Ehrhoff und Patrick Reimer erhielten weitere Ehrungen für besondere Leistungen für die Nationalmannschaft.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...