Reiter-Weltranglisten: Werth dreimal in den Top Ten

Eine Woche vor Beginn der Dressur-Wettbewerbe im Rahmen der Weltreiterspiele in Tryon/North Carolina ist die sechsmalige Olympiasiegerin Isabell Werth dreimal in den Top Ten der Weltrangliste vertreten. Mit ihrem Olympiapferd Weihegold ist Werth die Nummer eins, mit Emilio die Nummer zwei. Auf Platz acht wird sie mit Don Johnson gelistet.

Mit ihrem WM-Pferd Bella Rose, das wegen einer Hufverletzung fast vier Jahre außer Gefecht war und erst im Frühjahr 2018 auf das Viereck zurückkehrte, rangiert Werth auf Position 51. In der Dressur werden Reiter und Pferd gemeinsam gelistet, im Springreiten und in der Vielseitigkeit nur der Reiter.

Im Ranking der Vielseitigkeit ist der dreimalige Olympiasieger Michael Jung nach einem bisher eher mäßigen Jahr als bester Deutscher von Platz sechs auf Position 14 zurückgefallen. Bei der WM wird Jung wegen einer Verletzung seines Championatspferdes Rocana fehlen. Spitzenreiter der Weltrangliste ist der Brite Oliver Townend.

Nummer eins bei den Springreitern ist der EM-Zweite Harrie Smolders (Niederlande). Aachen-Sieger Marcus Ehning folgt als bester deutscher Reiter auf Platz vier.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...