Riiber-Festspiele in Seefeld - Geiger wieder auf Podest

Seefeld (dpa) - Der Nordische Kombinierer Jarl Magnus Riiber ist beim prestigeträchtigen Seefeld-Triple weiterhin nicht zu schlagen und hat seine Vormachtstellung erneut unter Beweis gestellt.

Am Samstag sicherte sich der 22 Jahre alte Norweger am zweiten Tag den zweiten Erfolg bei dem Kombinierer-Event im WM-Ort von 2019 in Tirol. Diesmal betrug sein Vorsprung 1:07 auf den Zweiten Joergen  Graabak (Norwegen). Rang drei belegte der Deutsche Vinzenz Geiger, der es nach Rang zwei am Freitag wieder auf das Podest schaffte.

Riiber ist der Konkurrenz im Gesamt-Weltcup längst enteilt. Gut lief es am Samstag auch für die deutschen Kombinierer um Geiger und Olympiasieger Eric Frenzel, der nach einem überragenden  Sprung Rang vier belegte. Johannes Rydzek verbesserte sich von Rang 18 noch auf den zehnten Platz. Die Top Ten knapp verpasst hat dagegen Fabian Rießle als Zwölfter.

Beim Triple finden an drei aufeinanderfolgenden Tagen drei Wettkämpfe statt, bei denen die Punkte und Zeitdifferenzen jeweils in den Wettbewerb des nächsten Tages mitgenommen werden. Für die erste und zweite Etappe gibt es die Hälfte der sonst üblichen Weltcup-Punkte, für die Abschlusswertung die doppelte Punktzahl. Rekordgewinner der 2014 eingeführten Veranstaltung ist Eric Frenzel mit vier Siegen.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.