Rodeln: Wendl/Arlt schlagen mit Sieg in Calgary zurück

Die Rodel-Olympiasieger Tobias Wendl und Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) haben ihren ersten Saisonsieg im Weltcup der Doppelsitzer gefeiert. Das Duo aus Bayern setzte sich am Freitag auf der dritten Station des WM-Winters in Calgary vor den Dauerrivalen Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) durch, die für einen deutschen Doppelsieg sorgten. Nur rund neun Hundertstelsekunden lagen Wendl/Arlt nach zwei Läufen vor den Olympiadritten aus Thüringen.

"Wir hatten die ganze Woche schon ein sehr gutes Gefühl auf dieser Bahn und haben das dann auch echt gut umgesetzt", sagte Wendl: "Wir können sehr zufrieden sein und darauf jetzt aufbauen."

Die Österreicher Thomas Steu/Lorenz Koller belegten den dritten Platz, Robin Geueke/David Gamm aus Winterberg mussten sich mit Rang elf begnügen. Steu und Koller, die den Saisonauftakt in Igls gewonnen hatten, verteidigten ihre Führung im Gesamtweltcup mit 330 Punkten knapp vor Eggert/Benecken (325), Wendl/Arlt (286) liegen auf Rang drei.

Eggert/Benecken hatten im vergangenen Winter den Weltcup fast nach Belieben dominiert und souverän die Gesamtwertung gewonnen. Bei den Winterspielen in Pyeongchang fanden Wendl/Arlt aber zurück zu alter Stärke und gewannen wie schon 2014 in Sotschi Olympia-Gold.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...