Rückschlag für SC DHfK Leipzig: 22:25 beim HC Erlangen

Nürnberg/Leipzig (dpa/sn) - Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben in der Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen müssen. Beim HC Erlangen verloren die Sachsen am Sonntag mit 22:25 (8:10). Beste Leipziger Werfer waren Lukas Binder und Lucas Krzikalla mit je vier Treffern.

DHfK-Trainer André Haber konnte bis auf seine Langzeitverletzten Niclas Pieczkowski und Marc Esche auf den kompletten Kader zurückgreifen. Dennoch kamen die Leipziger trotz 1:0-Führung nur schwer ins Spiel, scheiterten in der Anfangsphase oft an HC-Keeper Nikolas Katsigiannis, der auch einen Siebenmeter entschärfte.

Aber auch DHfK-Torwart Joel Birlehm ließ die Franken mit seinen Paraden immer wieder verzweifeln. So konnte sich zunächst kein Team entscheidend absetzen. Die Leipziger zogen zwar nach 20 Minuten mit 7:5 davon, doch die Gastgeber ließen sich nur schwer abschütteln, glichen aus und gingen noch vor der Pause mit 10:8 in Führung.

Nach dem Wechsel schafften die Schützlinge von Trainer Adalsteinn Eyjolfsson mit 11:8 die erste Drei-Tore-Führung, die Leipzig jedoch bis zur 37. Minute auf 12:12 egalisierte. Danach schenkten sich beide Teams nichts. In der 57. Minute legte Erlangen dank eines Siebenmeters von Florian von Gruchalla eine Zwei-Tore-Führung vor und rettete den Sieg über die Zeit.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...