SC DHfK Leipzig: Aussetzung des Spielbetriebs richtig

Leipzig (dpa) - Der Handball-Bundesligist SC DHfK Leipzig hält die Aussetzung des Spielbetriebs wegen der Coronavirus-Krise für den richtigen Schritt. «Wir wurden von der neuen Entwicklung heute etwas überrascht, aber wir begrüßen diesen Schritt, weil er in der aktuell angespannten Situation kurzfristig für Klarheit und Einheitlichkeit in der Liga sorgt», sagte DHfK-Geschäftsführer Karsten Günther einer Mitteilung vom Donnerstagabend zufolge. «Gleichzeitig wird das Ansteckungsrisiko für alle Beteiligten bis runter zu den Nachwuchsklassen minimiert.» Bis mindestens Ende April setzt der Spielbetrieb in 1. und 2. Liga aus, wie die HBL mitteilte.

Ziel sei es, den Bundesliga-Spielbetrieb am 23. April wieder aufzunehmen. «Für die HBL GmbH und alle 36 Clubs stellt diese Entscheidung einen sportlich und wirtschaftlich einzigartigen, massiven und bedrohlichen Einschnitt dar», heißt es in der Mitteilung. Der Verein will am Dienstag umfassend über das weitere Vorgehen informieren und bat Fans sowie Sponsoren um Verständnis.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.