SC DHfK Leipzig: Erster Bundesliga-Sieg im dritten Spiel

Leipzig (dpa/sn) - Nach zwei Pleiten hat der SC DHfK Leipzig in der Handball-Bundesliga den ersten Sieg gefeiert. Am Dienstag bezwangen die Sachsen den Bundesliga-Aufsteiger SG BBM Bietigheim mit 31:24 (14:14). Patrick Wiesmach (7/4) und Nationalspieler Philipp Weber (6) waren die erfolgreichsten Leipziger Werfer. Für Bietigheim trafen Patrick Rentschler und Jonas Link (je 6) am besten.

Trotz des klaren Ergebnisses musste das Team von Trainer Michael Biegler lange um den Erfolg zittern. Die DHfK kam erneut früh ins Straucheln, Bietigheim führte schnell mit 4:1 (6.). Biegler nahm sofort eine Auszeit und ordnete seinen taumelnden Abwehrblock. Danach lief es besser, wenngleich vieles Stückwerk blieb. Elf Gegentore nach 18 Minuten zeigten die Probleme der Hausherren - und das, obwohl Biegler in der ersten Hälfte trotz fünf Langzeitverletzten nur gestandene Bundesliga-Profis auf dem Feld hatte.

Nach der Pause trat der SC DHfK dann entschlossener auf, ging immer wieder in Führung. Entscheidend war die Steigerung von Franz Semper im linken Rückraum und die bessere Defensiv-Abstimmung. Ab dem 22:20 (43.) hatte Leipzig deshalb alles in der eigenen Hand. Ein gehaltener Siebenmeter von Milos Putera, ein beherztes Solo von Weber und ein Konter-Tor durch Lukas Binder bedeuteten sechs Minuten vor dem Ende ein komfortables 26:22 (54.) und die Vorentscheidung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...