Schießen: Olympiasieger Reitz scheitert bei der WM in der Qualifikation

Christian Reitz geht bei der WM leer aus

Olympiasieger Christian Reitz (Regensburg) hat bei den Weltmeisterschaften der Sportschützen in Changwon (Südkorea) seinen ersten WM-Titel im Einzel klar verpasst. Der 31-Jährige schied im Wettbewerb mit der Schnellfeuerpistole bereits in der Qualifikation aus und belegte lediglich Rang neun. Oliver Geis (Mengerskirchen) schaffte es dagegen ins Finale und wurde beim Sieg des Chinesen Lin Junmin letztlich Fünfter.

Reitz, 2016 in Rio Goldmedaillengewinner mit der Schnellfeuerpistole, hatte bei den Titelkämpfen in Südkorea bereits mit der Luftpistole und im Mixed-Wettbewerb gemeinsam mit seiner Frau Sandra das Finale verpasst.

0Kommentare Kommentar schreiben