Schottland hebt Zuschauerbeschränkungen für Fußball auf

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Edinburgh.

In Schottland werden vom 17. Januar die coronabedingten Teilnehmer-Beschränkungen für Veranstaltungen unter freiem Himmel aufgehoben, darunter auch Fußballspiele der schottischen Premiership, kündigte Regierungschefin Nicola Sturgeon an.

Damit dürfen Fußballfans wieder in die Stadien zurückkehren und auch der Rugby-Klassiker Schottland gegen England bei den Six Nations um den Calcutta Cup kann bei voller Zuschauerauslastung in Edinburgh stattfinden. Seit dem 26. Dezember lag die Obergrenze für Events unter freiem Himmel bei 500 Menschen.

Sturgeon sagte, die aktuellen Corona-Zahlen machten Hoffnung, riet aber weiter zur Vorsicht. Veranstalter von Events mit mehr als 1000 Menschen sind angewiesen, den Impf- oder Genesenenstatus von mindestens 50 Prozent der Teilnehmer zu prüfen.

Um als vollständig geimpft zu gelten, ist in Schottland ab 17. Januara eine Booster-Impfung erforderlich, sofern die zweite Impfung mehr als vier Monate zurückliegt. Der Zugang zu Veranstaltungen ist auch mit Vorlage eines negativen Tests möglich. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren