Schrötter fährt in Misano erstmals auf das Moto2-Podest

Marcel Schrötter holt sich den dritten Rang

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter (Vilgertshofen) ist beim Großen Preis von San Marino in Misano erstmals auf das Podest in der Moto2 gerast. Der 25 Jahre alte Kalex-Fahrer belohnte sich am Sonntag für ein sehr konstantes Wochenende mit dem verdienten dritten Rang. Schrötter musste nur Francesco Bagnaia (Italien/Kalex) und Miguel Oliveira (Portugal/KTM) den Vortritt lassen.

"Endlich! Es ist noch immer schwer, das zu realisieren. Anfangs war ich nicht so zufrieden mit dem Rennen, ich brauchte ein paar Runden, um reinzukommen", sagte Schrötter bei Eurosport.

Schrötter erwischte einen guten Start und verteidigte in den ersten Kurven seinen zweiten Startplatz zunächst erfolgreich, büßte diesen dann aber kurz darauf ein. Auf Position vier liegend lieferte er sich lange ein enges Duell um Rang drei mit Oliveira, dabei zeigte Schrötter ein überlegtes Rennen.

Gemeinsam baute das Duo den Vorsprung auf die Verfolger aus und reduzierte zugleich den Rückstand auf den Italiener Mattia Pasini (Kalex), der erst Oliveira und dann auch Schrötter passieren lassen musste.

Schrötter blieb dicht am Hinterrad des Portugiesen und wagte in der Schlussrunde einen letzten vergeblichen Angriff auf den zweiten Platz. "Am Ende war ich schneller als Oliveira. Ich habe es versucht", sagte Schrötter.

0Kommentare Kommentar schreiben