Schwimmer Heidtmann will Olympia-Rechnung begleichen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Kumamoto (dpa) - Lagenschwimmer Jacob Heidtmann will bei den Olympischen Spielen in Tokio eine sportliche Rechnung begleichen. 

Der 26-Jährige war bei Olympia 2016 in Rio de Janeiro im Vorlauf über 400 Meter deutschen Rekord geschwommen und hätte sich damit für das Finale qualifiziert. Wegen eines technischen Fehlers bei der Wende von Brust zu Freistil wurde er aber disqualifiziert.

«Ich habe es noch im Kopf und renne auch nicht davor weg», sagte Heidtmann in einer Online-Medienrunde im japanischen Kumamoto, wo sich das deutsche Team auf die Sommerspiele vorbereitet. «Ich freue mich, dass ich die Chance habe, das geradezurücken und wieder antreten zu dürfen über 400 Meter Lagen», ergänzte Heidtmann, der in den USA trainiert und für Elmshorn startet. «Ich bin da richtig heiß drauf.»

Die Olympischen Spiele beginnen am Freitag. Die Vorläufe über 400 Meter Lagen finden am kommenden Samstag statt, die Finals einen Tag später.

...