Sieg und Platz fünf für Mick Schumacher

Mick Schumacher hat das Formel-3-Wochenende auf dem Grand-Prix-Kurs im britischen Silverstone mit einem Sieg und einem fünften Platz beendet. Am Samstag feierte der 19-Jährige seinen zweiten Saisonsieg, am Sonntag wurde er auf den Tag genau 17 Jahre nach dem vierten WM-Titel seines Vaters Michael Fünfter. Im ersten Rennen am Freitag hatte Schumacher sein Auto wegen eines Plattfußes vorzeitig abstellen müssen.

"Es fühlt sich großartig an. Es ist immer ein tolles Gefühl, wenn man ganz oben auf dem Podium steht. Das Team hat einen tollen Job gemacht", sagte Schumacher (Prema Theodore Racing) nach seinem Erfolg am Samstag. Von Startplatz zwei aus hatte er sich in der ersten Kurve an die Spitze gesetzt und das Rennen fortan kontrolliert. Hinter Schumacher komplettierten der Este Jüri Vips vom deutschen Team Motopark und dessen südafrikanischer Stallkollege Jonathan Aberdein das Podium.

Am Sonntag feierte Vips einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Schumacher verlor durch eine leichte Kollision mit seinem Teamkollegen Marcus Armstrong (Neuseeland) schon in der dritten Kurve eine Position, wehrte aber in den letzten Runden gekonnt den Ansturm des letztlich hinter ihm platzierten Briten Dan Ticktum (Motopark) ab.

Derweil forderte der frühere Formel-1-Fahrer Marc Surer im Gespräch mit Internetportal meinsportradio.de, dem jungen Schumacher im Hinblick auf eine mögliche Formel-1-Karriere Zeit zu geben. "Der arme Kerl ist ja von Anfang an unter Druck gewesen", sagte Surer: "Als er in der Formel 4 fuhr, war er schon mehr unter Druck als andere, die Formel 2 fahren. Wenn er in die Formel 1 kommt, wird man von ihm Wunder erwarten."

In der Gesamtwertung der Formel 3 ist Schumacher nach dem Silverstone-Wochenende mit 136 Punkten Siebter. In Führung liegt weiterhin Ticktum (192) vor Armstrong (172), für den das Rennen nach der Kollision mit Schumacher beendet war, und dem auf Platz drei verbesserten Vips (157).

Bereits am kommenden Wochenende geht es im italienischen Misano weiter. Am 8./9. September macht die Formel 3 auf dem Nürburgring Station, am 13./14. Oktober steigt das Saisonfinale auf dem Hockenheimring.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...