Skispringen: Prevc verpasst Saisonstart in Wisla

Der ehemalige Vierschanzentournee-Gewinner Peter Prevc verpasst den Saisonauftakt der Skispringer im polnischen Wisla (17./18. November). Sloweniens Nationaltrainer Gorazd Bertoncelj sprach von einer "Vorsichtsmaßnahme", da Prevc im Sommer zweimal am Knöchel operiert worden war. "Wir wollen nichts riskieren", sagte Bertoncelj. Wann Prevc in die Saison einsteigt, ließ er offen.

Auch Prevc hatte zuvor erklärt, "nichts überstürzen" zu wollen. "Meine Sprünge müssen besser und besser werden. Wenn ich bereit bin, werde ich wieder im Weltcup an den Start gehen", hatte er in einem Interview gesagt, das auf der Homepage des Internationalen Skiverbands FIS veröffentlicht wurde.

Prevc hatte in der Saison 2015/2016 mit 15 Siegen überlegen den Gesamtweltcup gewonnen, bei der Tournee siegte er bei drei von vier Stationen. Seither hat Prevc aber nur noch einen Weltcupsieg gefeiert, in der vergangenen Saison belegte er nur noch Rang 15 der Gesamtwertung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...