Slalom-Kanu: Schubert und Tasiadis starten mit Sieg

Sebastian Schubert und Sideris Tasiadis haben den deutschen Slalom-Kanuten im slowakischen Liptovsky Mikulas einen perfekten Start in die Weltcup-Saison beschert. Schubert (Hamm) feierte im Kajak-Einer seinen ersten Sieg seit drei Jahren, am Samstag hatte bereits der ehemalige Olympiazweite Tasiadis (Augsburg) im Canadier die Konkurrenz hinter sich gelassen. Europameisterin Ricarda Funk (Bad Kreuznach) belegte zudem im Kajak Rang drei.

"Ich bin super glücklich. Ich habe drei Jahre auf einen Sieg gewartet, ich war so oft Zweiter oder Dritter", sagte Schubert. Der 29-Jährige blieb ohne Stangenberührung und gewann vor dem Polen Dariusz Popiela (+0,71 Sekunden/2 Strafsekunden) sowie Olympiasieger Joseph Clarke aus Großbritannien (+0,95/0).

Mit einem Sieg war zuvor auch Titelverteidiger Tasiadis in die Saison gestartet. Der Olympiazweite von London gewann ohne Fehler knapp vor dem WM-Zweiten Alexander Slafkovsky (Slowakei/+0,55/0). "Besonders der mittlere Abschnitt ist mir gelungen. Es ist schon ein gutes Gefühl, mit einem Sieg in die neue Weltcupsaison zu gehen", sagte Tasiadis.

Europameisterin Funk, die in der vergangenen Saison wie Tasiadis die Gesamtwertung gewonnen hatte, musste sich derweil Olympiasiegerin Jessica Fox (Australien) und Ex-Weltmeisterin Corinna Kuhnle aus Österreich geschlagen geben. Andrea Herzog (Leipzig) wurde im Canadier-Einer Fünfte, auch hier war Fox nicht zu schlagen.

Am kommenden Wochenende macht der Weltcup im polnischen Krakau Station, eine Woche später folgt das deutsche Heimspiel in Augsburg (6. bis 8. Juli).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...